Kleiner Küstenschmöker "wir vom meer"


Der Schmöker bietet mehr als nur Lesestoff

rund um den nordisch-eigenwilligen „Fischkopp“;

es ist ein Streifzug an unserer Küste entlang

und neugierige Leser werden einfach

mit in die kleine Reisetasche gepackt.

Für die Leichtmatrosen unter uns gibt es eine Holz-Minikaart zum Rausnehmen und für Kulturlustige 4 Kurzfilme über unsere famosen Nobelpreisträger, die man im Buch per QR-Code abrufen und auf Youtube anschauen kann.

Unter dem Motto „nordisch-nachhaltig-netwörk“ ist der kleine Schmöker das Eröffnungsprodukt
für den interaktiv-künstlerischen Start Up „Einfach Norden/ treffpunkt meer“.

Wir machen uns stark für unsere Region und wer das auch tun möchte,

kann sich und seine Firma als Unterstützer auf den kleinen Holzbutton am Titelblatt

einpflegen lassen und das Büchlein samt nachhaltige Gedanken mit in den Umlauf bringen.

Eine gute Sache also. Ansonsten ist der kleine Nischenreiseführer in der Glockengießer Straße 50

und in ausgewählten Buchhandlungen verfügbar mit der ISBN 978-3-00-057126-8,

sowie auch jederzeit hier, im Einfach Norden-Onlineshop, erhältlich.

Er ist kleinformatig mitnehmbar für Hotel, Strand &City und kostet als interaktives Gesamtpaket 16,80€.


Kleiner Küstenschmöker "wir vom meer"

inklusive Mini Woodkaart und Interaktiver Überraschung.

16,80 €

  • 0,35 kg
  • verfügbar
  • 3 - 7 Tage Lieferzeit1

Rezensionen

Dr. Birte Lipinski , Museumsleiterin des Buddenbrookhauses, mitten in Lübeck mit Kirchturmblick

"Das ist ein wirklich schöner und sehr anderer Reisebegleiter."

 

Inga Eremjam (30), Lehrerin& SachKunstBuchautorin aus Lübeck , verliebt verlobt :)

"Der Küstenschmöker ist eine schöne Verbindung zwischen Unterhaltung und Wissensvermittlung.

Die Art des „Mappings“ ist wunderbar fürs Auge und gut für alle, die nicht gerne lineare Informationen aufnehmen; jede Doppelseite ist außerdem ein kleiner abgeschlossener „Kosmos“.

 

Der Schmöker lädt den Leser, bzw. den Betrachter, ein, sich auf mehrfache und interessante Perspektivwechsel einzulassen und diese vielleicht sogar selbst zu entwickeln. Insofern bleibt man nicht passiv außen vor, sondern ist quasi mittendrin im Geschehen. Ob man sich nun für die visuellen Ankerpunkte oder die Texte begeistert oder die  Verknüpfung beider, wird jedem selbst überlassen, die  Autorin gewährt dem Betrachter gelassen diese Freiheit. Angetan bin ich auch von den Videos, speziell das über Günter Grass. Eine schöne Stimmung entsteht und man wird quasi auf eine Reise mitgenommen. Besonders die in sich ruhende Schnecke hat es mir angetan und der letzte originale Textausschnitt mit „reden reden“. Insgesamt sehr beeindruckend und gelungken."

 

Jörg- Philipp Thomsa, Museumsleiter des Günter Grass -Hauses in der schönen Altstadt von Lübeck

"Günter Grass hätte sich über diesen Kurzfilm sicher gefreut.Er hat immer gewollt,

dass man kreativ mit seinem Material und Werk umgeht."

 

Stefan Potitz (38), Außenhandelskaufmann Köln-Palma di Mallorca, überzeugter Single und Reisender

"Ich bin seit meiner Ausbildung immer wieder auf Kurztrips an der Ostsee, das muss einfach zwischendurch sein, um den Kopf frei zu schalten. Am Küstenschmöker finde ich den nachhaltigen Ansatz klasse, über den Schutz von Küsten und Meeren sollte sich jeder Gedanken machen. Deshalb kriegen die „Tiefertaucher“ auch einen Like von mir, gerade weil das eine so bunte Mischung an Empfehlungen ist. Meine Lieblingsseiten sind die Fischbrötchentypisierung -passt total, ich bin ein Hering!- und die Kapitänsseite, weil die so ganz anders ist und mich gerade als Mann anspricht. Ist außerdem ein Kindheitstraum von mir, ich wollte nie Feuerwehrmann werden oder Pilot."

 

Anett Hausmann-Gerdes (51), Therapeutin aus Oldenburg in Niedersachsen, Liebhaberin von Ost- und Nordsee

"Mir gefällt, neben der künstlerischen Gestaltung, besonders die Idee und Rubrik „Tiefertaucher“. Und der nette und „lustige Ton“, in dem ich Wissenswertes erfahre. Ich stelle fest, dass ich mir Gedanken mache und weiteres wissen möchte, z.B. ob die Autorin sich tatsächlich eine Schiffspassage musizierend finanziert hat und wie man so etwas anstellt :=) Ein bißchen schwierig waren für mich die verschiedenen Textschriften, daran musste ich mich erst einmal gewöhnen und insgesamt langsamer lesen. Toll fand ich aber die Zeichnung der Strandkorbseite, sooo hübsch!, und auch die Labskausseite, weil sie ästhetisch schön gemacht ist. Sie hat mich dazu verleitet, mal wieder Labskaus für meine Familie zu machen.  Außerdem mag ich die Seite über den Fischer-Wirtschaftsmeister, weil sie so inhaltsschwer und trotzdem nicht schwer ist. 

Dieses Büchlein würde ich besonders für einen Ostsee-Urlaub mit Kindern empfehlen, da wird man richtig gut „bedient“!"